NAS Selber Bauen

Sie stellen sich die Frage: NAS Selber Bauen oder doch kaufen? Worauf kommt es an? Was gibt es bei der Hardware zu beachten? Welche Software ist die richtige? Und vor allem: Was soll das NAS sein?

NAS Selber Bauen oder doch kaufen?

NAS Selber Bauen oder doch kaufen?

NAS stand traditionell vor allem für Network Attached Storage. In der vergangenen Zeit hat sich der Begriff allerdings gewandelt und NAS kann heute auch für einen Network Application Server stehen. Denn moderne NAS Systeme haben weit mehr Funktionen als nur einfache Dateiablagen. Sie können Cloud-Speicher ersetzen, Adressbücher und Kalender zur Verfügung stellen, Quellcode verwalten oder noch beliebig mehr durch die Nutzung von Containern.

Wollen Sie Ihr NAS selber bauen, dann ist es natürlich komplexer, einen Network Application Server zu bauen, als einen einfachen Netzwerkspeicher ohne große Funktionalität. Daher kommt es hier umso mehr darauf an, dass die richtigen Komponenten ausgewählt werden. Wichtig ist, dass Sie Ihre Anforderungen gut kennen – nur dann können Sie sie optimal umsetzen. Und manchmal ist eine fertig gekaufte Lösung eventuell auch besser der Eigenbau. In Sachen Komplexität und Flexibilität gibt der unten stehende NAS Quadrant einen ersten Anhaltspunkt:

NAS Quadrant 2020

NAS Quadrant 2020

Zusammen mit dem Funktionsumfang steigen auch die Anforderungen an denjenigen, der ein NAS selber baut. Je komplexer das NAS, desto wohlüberlegter will seine Zusammensetzung geplant werden. Nicht jedes NAS ist für jeden Anwender geeignet, nicht jede beliebige Festplatte ist in jedem System die richtige. Und haben Sie auch daran gedacht, dass das Timing des Hauptspeichers zu dem der CPU passen muss? Oder in welchem Winkel die SATA-Ports Ihres Mainboards liegen müssen, damit sie ideal ins Gehäuse passen?

Über dieses Blog

Dieses Blog möchte Hintergrundwissen vermitteln und Ihnen die Kenntnisse und Werkzeuge an die Hand geben, die Sie benötigen um Ihr NAS – egal ob als Network Attached Storage oder als Network Application Server – selber zu bauen oder qualifiziert zu kaufen. Der Inhalt des Blogs wird stetig erweitert und aktualisiert.

Das Blog selbst ist ein rein privates Projekt ohne kommerzielles Interesse. Das Blog verzichtet komplett auf Werbung oder Affiliate Links und spiegelt somit eine reine private Meinung wieder. Ich erziele mit dem Blog keine Einnahmen und mir ist der Datenschutz sehr wichtig. Folglich sehen Sie hier auch keinen Cookie-Hinweis, weil das Blog keinerlei Cookies setzt.