Bauvorschlag auf Basis des HP Microservers Gen 8

HP Microserver Gen 8

Kompakt, günstig und einfach zu bauen: Der HP Microserver Gen 8 ist ein beliebter Mini-Server, der in der kleinen Ausbaustufe (Celeron-Prozessor mit bis zu 4 Festplatten) im Vergleich zu einem kompletten Selbstbau oder einem reinen NAS sogar am preiswertesten ist, wie ich im Artikel Mini-Server, Selbstbau oder NAS herausgefunden habe. Auf Grund seiner Beliebtheit habe ich an dieser Stelle noch weitere Bauvorschläge auf Basis dieses Servers zusammengestellt.

Allen Bauvorschlägen ist gemein, dass nicht mehr als 4 Festplatten angeschlossen werden können. Wer wesentlich mehr benötigt, für den sind die hiesigen Vorschläge nicht geeignet.

HP Microserver Gen8

HP Microserver Gen8
Bildquelle: Amazon.de

Der Einstiegsvorschlag

Das Einsteigermodell kommt mit dem einfachen Celeron-Prozessor und den vorinstallierten 4 GByte Arbeitsspeicher. Ergänzt um NAS Festplatten. Diese Kombination genügt für den Einstieg und sie lässt sich später auch noch um 2 Platten und einen RAM-Riegel erweitern.

 

Der Vollausbau

Dieser Vorschlag holt das Maximum aus dem kleinen Celeron-Server heraus. Der mitgelieferte Arbeitsspeicher von 4 GByte wird durch 2×8 GByte ersetzt, so dass am Ende 16 GByte zur Verfügung stehen. Das genügt auch für speicherhungrige Server-Anwendungen wie eine Datenbank mit In-Memory-Cache oder das Dateisystem ZFS. Weiterhin setzt dieser Bauvorschlag auf HGST NAS-Festplatten, die sich in den letzten Jahren bei Backblaze als sehr zuverlässig erwiesen haben.

 

Vorschlag mit Xeon Prozessor

Die Variante des HP Microserver Gen 8 mit Xeon-Prozessor bringt bereits 8 GByte Arbeitsspeicher mit. Ein solch leistungsfähiger Prozessor ist allerdings nur notwendig, wenn das System anspruchsvolle Anwendungen oder eine hohe Last bewältigen muss. Für ein reines NAS ist diese Variante schon zu überdimensioniert.

 

Anleitung

Wer sich vor dem Kauf noch über die Details des Systems informieren möchte, findet auf der Homepage von Hewlett Packard die detaillierte Anleitung.

Weitere Bauvorschläge

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Sagen Sie es weiter!

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo,

    der Link für die „detaillierte Anleitung“ auf der Homepage von Hewlett Packard funktioniert nicht mehr.

    P.S. Unter Google Chrome Version 56.0.2924.87 wird der Button „Kommentar senden“ über den Text des reCAPTCHA gelegt..

    Gruß
    Thomas Brandtstaetter

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.