NAS Hardware

NAS Hardware ist prinzipiell nichts anderes als normale PC Hardware. Lediglich die non-funktionalen Anforderungen an die Komponenten unterscheiden sie von konventionellen Bauteilen. Analog zur ISO 9126 (Qualitätskriterien für Software) können die Kriterien zur Unterscheidung von konventioneller PC Hardware eingesetzt werden:

  • Funktionalität: Die Funktionalität von NAS und PC Hardware ist weitgehend die gleiche: Eine NAS Festplatte speichert Daten wie jede andere Festplatte auch. Und eine NAS CPU rechnet wie jede andere auch.
  • Wartbarkeit: Die Wartbarkeit sollte im NAS besser sein als im PC. Falls ein Bauteil einen Schaden hat, sollte man es leicht ausgetauschen können. Man sollte nicht das komplette System entsorgen müssen.
  • Benutzbarkeit: Ein NAS ist etwas für erfahrene Anwender. Daher ist eine gute Benutzbarkeit wünschenswert, aber nicht dringend notwendig. Wenn man ein NAS selber baut muss man sich selbst um die Details kümmern.
  • Effizienz: Gerade bei den energieintensiven Komponenten wie der NAS CPU oder den NAS Festplatten ist eine hohe Energieeffizienz wichtig. Ein NAS ist meistens kein Hochleistungsrechner im Dauereinsatz, sondern hat gerade im privaten und semi-professionellen Bereich längere Pausenzeiten. In diesen Zeiten ohne Last sollte der Energieverbrauch möglichst niedrig sein.
  • Zuverlässigkeit: Ein sehr wesentliches Kriterium für jegliche Hardware im NAS ist die Zuverlässigkeit. Ein NAS ist für den Dauereinsatz gebaut. Und diesen sollte es möglichst lange erbringen. Daher sollte man auf sehr zuverlässige Komponenten achten. Diese zahlen sich auf lange Sicht aus.

Die Hardware Komponenten eines NAS sowie ihre Besonderheiten auf die Sie achten müssen, finden Sie hier: