Fritz!Box als NAS

Fritz!Box 7490

Das Konzept

Viele Haushalte nutzen zu Hause eine Fritz!Box als DSL-Router. Seit geraumer Zeit besitzt dieses System auch eine einfache NAS Funktionalität. Ich selbst besitze auch das aktuelle Top-Modell von AVM, die Fritz!Box 7490. Also wollte ich natürlich auch wissen, was das System als NAS taugt. Dazu habe ich an die Fritz!Box einen sehr schnellen USB-Stick angeschlossen. Konkret den Sandisk Extreme USB 3.0. Der ist mit Geschwindigkeiten von 245 MByte/sec (Lesen) und 190 MByte/sec (Schreiben) so schnell, dass er an dieser Stelle nicht den Engpass darstellt.

Fritz!Box 7490

Fritz!Box 7490

 

Die Einrichtung

Eine Fritz!Box als NAS einzurichten ist einfach in zwei Schritten erledigt. Zuvor muss jedoch natürlich der USB-Stick an den USB-Anschluss angeschlossen werden.

USB-Speicher als NAS aktivieren

Ist der USB-Stick angeschlossen, kann er als NAS-Speicher in der Fritz!Box im Menüpunkt Heimnetz -> Speicher (NAS) aktiviert werden. Dazu müssen, wie die unten stehende Abbildung zeigt, 2 Häkchen gesetzt sein:

Fritz!Box als NAS - Einrichtung des Speichers

Fritz!Box als NAS – Einrichtung des Speichers

Benutzerkonto einrichten

Um Zugriff auf den NAS-Speicher zu haben, muss ein aktives Benutzerkonto eingerichtet worden sein (Fritz!Box-Oberfläche: System -> FRITZ!Box-Benutzer). Dieses Konto muss Zugang zu den NAS-Inhalten der Fritz!Box haben, wie der folgende Screenshot zeigt:

Fritz!Box NAS Benutzer einrichten

Fritz!Box NAS Benutzer einrichten

Energieverbrauch

Ohne dass der USB-Stick an die Fritz!Box 7490 angeschlossen ist, verbraucht das System 9,2 Watt (mit laufendem WLAN und 4 konnektierten Gigabit-Ethernet-Anschlüssen). Mit angeschlossenem USB-Stick, aber ohne dass er benutzt wird, steigt der Energieverbrauch bereits auf 10,1 Watt. Wird eine Datei auf das System geschrieben, benötigt es 10,6 Watt und wird die Datei gelesen, braucht es 10,8 Watt.

Zustand Energieverbrauch
Idle ohne USB-Stick 9,2 Watt
Idle mit USB-Stick 10,1 Watt
Schreiben 10,6 Watt
Lesen 10,8 Watt

Performance

Ich habe das System den gleichen Tests unterworfen wie die anderen NAS-Systeme im Artikel NAS Benchmark. Hierzu habe ich mehrfach über ein Gigabit-Ethernet-Netzwerk Daten in der Größe von 2, 20, 200 und 2000 MByte auf das NAS geschrieben und davon gelesen. Das Ergebnis ist ernüchternd:

Fritz!Box 7490 2 MByte 20 MByte 200 MByte 2000 MByte
Schreiben 75 Mbit/sec 81 Mbit/sec 78 Mbit/sec 76 Mbit/sec
Lesen 142 Mbit/sec 86 Mbit/sec 85 Mbit/sec 102 Mbit/sec
Fritz!Box NAS Benchmark

Fritz!Box NAS Benchmark

Fazit

Die Fritz!Box als NAS-System ist aus meiner Sicht nur eine Notlösung, falls man gerade gar nichts anderes als Netzwerkspeicher zur Hand hat. Weder ist der Stromverbrauch in der NAS-Funktion besonders gut, noch überzeugen die Datenübertragungsraten. Ich bin seit vielen Generationen zufrieden mit der Fritz!Box als DSL-Router. Als NAS hat sie mich jedoch nicht überzeugt. Gerade im Vergleich zum Banana Pi Mini NAS, das günstiger zu haben ist, als eine Fritz!Box 7490, macht die Box als NAS keinen Boden gut.

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Sagen Sie es weiter!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.