NAS Distribution: NAS4Free

Das heutige NAS4Free ist das eigentliche OpenSource-Projekt, das früher FreeNAS hieß und aus dem das heutige FreeNAS hervorgegangen ist. Nach dem Kauf der Rechte an dem Namen FreeNAS durch iXSystems benannte sich das ursprüngliche Projekt in NAS4Free um und wird seit dem unter diesem Namen weiterentwickelt.

Wie bei FreeNAS gilt – NAS4Free basiert auf FreeBSD. Das heißt: Die Hardwareunterstützung ist nicht so breit wie bei Linux und man sollte sich auf der Projekt-Homepage genau darüber informieren, ob die gewünschte Hardware unterstützt wird oder nicht. Da sich das auch von Version zu Version ändern kann, kann ich an dieser Stelle keine pauschalen Aussagen über die Hardwareunterstützung treffen.

Das System wie auch seine Basis (FreeBSD) sind genauso ausgereift wie FreeNAS – für NAS4Free gibt es allerdings keinen kommerziellen Support, was den Einsatz im Unternehmensumfeld erschweren könnte.

Spezifikation

Technische Basis FreeBSD
Projekt Homepage http://www.nas4free.org/
Entwickler NAS4Free Project
Kommerzieller Support erhältlich Nein
Geschichte Ist ein Fork von FreeNAS 0.7 · Hat sich 2012 von FreeNAS emanzipiert
Besondere Hardwareanforderungen Mindestens 512 MB RAM · Bei Nutzung von ZFS mindestens 4 GByte RAM
Dateisysteme ZFS, UFS, FAT32, ext2/ext3, NTFS
File Serving Protokolle CIFS/SMB, AFP, FTP, TFTP, NFS, SSH, iSCSI
Software RAID Level RAID 0,1,5,10,0+1, etc
Web-Oberfläche Ja
Deutsche Oberfläche Ja
Plugin-System Ja
Besonderheiten Installation auf einem USB-Stick oder Compact Flash Card · Nutzt Installationslaufwerk vollständig
Besondere Plugins MiniDLNA, iTunes Server (Firefly), Syncthing, Transmission, Virtual Box, etc.

Weitere Artikel zum Thema

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Sagen Sie es weiter!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.