NAS Distribution: Openfiler

Das erste öffentliche Release der Open Source NAS Distribution Openfiler stammt aus dem Jahr 2004. Es wurde ursprünglich entwickelt von Xinit Systems und gehört mittlerweile der Firma Openfiler Ltd.

Das System kommt mit einer sparsamen 500 Mhz CPU und 256 MByte RAM aus. Der Fokus des Systems liegt vor allem auf reinen Storage-Funktionen (NFS, SMB/CIFS, WebDAV, FTP und iSCSI). Daneben unterstützt es auch Verzeichnisdienste wie NIS, LDAP, Active Directory und Kerberos.

Openfiler 2 ist technisch ziemlich veraltet: Die aktuellste Version im Jahr 2017 ist von 2015 und verwendet den Linux Kernel 2.6. Das ist mir persönlich ein wenig zu alt für eine NAS Distribution. Das Web Interface ist ebenfalls extrem träge (auf einer Xeon CPU!) und hat noch einige Bugs, die mir beim Arbeiten damit wirklich keinen Spaß machen. Aus diesen Gründen würde ich diese NAS Distribution nicht weiterempfehlen.

Openfiler 2: Grafisches Installationsprogramm

Openfiler 2: Grafisches Installationsprogramm

Spezifikation von Openfiler

Technische Basis rPath Linux
Projekt Homepage https://www.openfiler.com/
Entwickler Openfiler Ltd., London, UK
Kommerzieller Support erhältlich Ja
Geschichte Erstes Release im Jahr 2004
Besondere Hardwareanforderungen 2 GByte RAM · 10 GByte Plattenspeicher · Nutzung eines Hardware RAID empfohlen
Dateisysteme ext3, JFS, XFS
File Serving Protokolle NFS, SMB/CIFS, HTTP/WebDAV, FTP, iSCSI (als Initiator und Target)
Software RAID Level 0, 1, 5, 6, 10
Web-Oberfläche Ja
Deutsche Oberfläche Nein
Plugin-System Nein
Besonderheiten Spielt seine Stärken vor allem im Umfeld von iSCSI-Umgebungen aus
Besondere Plugins keine
Web GUI

Web GUI

Empfohlene Hardware

Ich kann diese Distribution nicht guten Gewissens weiterempfehlen, daher spreche ich auch keine Empfehlung für die Hardware aus. Ich empfehle stattdessen, eine der folgenden Distributionen zu verwenden:

  • OpenMediaVault
  • FreeNAS
  • NAS4Free

Standard Passwort

Der Standard Login-Name und das Default Passwort für sind:

  • Nutzername: openfiler
  • Passwort: password

Achtung! Man kann sich auch mit dem root-Account, der bei der Installation angelegt wurde, einloggen. Allerdings kann man damit das System nicht verwalten, sondern nur diesen spezifischen Nutzer.

Weitere Artikel zum Thema

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Sagen Sie es weiter!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.