NAS Mainboards

Mainboards für NAS-Systeme unterscheiden sich von Mainboards für Desktop- oder Spielerechner maßgeblich vor allem in folgenden Punkten:

  • Die Mainboards müssen robuster sein, da sie im Zweifel rund um die Uhr laufen
  • Der eingesetzte Speicher sollte ECC-RAM sein, damit Fehler im RAM die Daten nicht beschädigen
  • Eine große Anzahl von SATA-Ports für den Anschluss von Festplatten ist wichtig
  • Der Energieverbrauch ist wichtig, weil das System lange läuft
  • Nicht wichtig für NAS-Boards sind hingegen Dinge wie HD-Audio, mehrere Grafikkartenslots oder hohe Übertaktbarkeit

Hier stelle ich Mainboards für verschiedene Ansprüche und in verschiedenen Preisklassen vor, die alle oben genannten Anforderungen erfüllen und sich so gut für den Aufbau eines NAS-Systems eignen. Für jedes Board empfehle ich auch passenden Hauptspeicher (entsprechend den Kompatibilitätslisten der Hersteller) und geeignete Prozessoren. Für mehr Details zu den Prozessoren existiert auch noch ein separater Artikel: NAS CPUs.
Wichtig beim Kauf eines Mainboards ist immer, die Kontrolle der Speicher- und CPU- Kompatibilitätslisten auf den Seiten der Hersteller zum Kaufzeitpunkt. Denn die Kompatibilität kann sich mit der Zeit ändern und alle Informationen außer denen auf den Herstellerseiten könnten nicht mehr aktuell sein!

Hinweis: Soweit nicht anders erwähnt haben alle Boards lediglich einen VGA-Anschluss zur Verbindung mit einem Monitor. Da ein NAS-System normalerweise nur zum Setup an einem Monitor hängt, sollte das kein größeres Problem sein.

Übersicht

ASRock C2550D4I

ASRock C2550D4I

ASRock C2550D4I
Bildquelle: Amazon.de


Ein interessantes Mini-ITX-Board mit wahnsinnigen 12 SATA-Ports auf Basis des QuadCore Intel Atom C2550 (onboard). Leider allerdings ohne USB 3.0.

  • CPU: onboard
  • Passender RAM (z.B.): Crucial CT102472BD160B.18FED (8GB) (siehe: Passender RAM)
  • Formfaktor: Mini-ITX
  • Chipsatz / Sockel: C2550 SoC
  • SATA 3/2-Ports: 8/4
  • Gigabit Ethernet Ports: 2
  • USB-Standard: 2.0
  • Technische Spezifikation

Gigabyte GA-6LASL

Gigabyte GA-6LASL

Gigabyte GA-6LASL
Bildquelle: Amazon.de


Professionelles mATX-Board auf Basis des Sockel 1150. Die USB 3.0-Ports befinden sich nur auf dem Board, sind aber nicht an die ATX-Blende herausgeführt.

  • CPU: Core i3 / Xeon
  • Passende CPU (z.B.): Intel i3-4130, Intel Xeon E3-1220v3 (siehe: NAS CPUs)
  • Passender RAM (z.B.): Kingston KVR1333D3E9S/8G (8GB) (siehe: Passender RAM)
  • Formfaktor: mATX
  • Chipsatz / Sockel: C222 / 1150
  • SATA 3/2-Ports: 2/4
  • Gigabit Ethernet Ports: 2
  • USB-Standard: 3.0
  • Technische Spezifikation

Asus P9D-M

Asus P9D-M

Asus P9D-M
Bildquelle: Amazon.de


Modernes mATX-Board auf Basis des Intel C224-Chipsatz. Mit 2 USB 3.0-Ports, die auf der ATX-Blende verfügbar sind.

  • CPU: Core i3 / Xeon
  • Passende CPU (z.B.): Intel i3-4130, Intel Xeon E3-1220v3 (siehe: NAS CPUs)
  • Passender RAM (z.B.): Kingston KVR16E11/8 (8GB) (siehe: Passender RAM)
  • Formfaktor: mATX
  • Chipsatz / Sockel: C224 / 1150
  • SATA 3/2-Ports: 4/2
  • Gigabit Ethernet Ports: 2
  • USB-Standard: 3.0
  • Technische Spezifikation

Asus P9D-I

Asus P9D-I

Asus P9D-I
Bildquelle: Amazon.de


Modernes, kompaktes Mini-ITX-Board; 2 USB 3.0-Ports, auf der ATX-Blende verfügbar. Anders als die anderen hier vorgestellten Boards besitzt dieses Board einen DVI-Anschluss und keinen VGA-Anschluss zur Verbindung mit einem Monitor.

  • CPU: Core i3 / Xeon
  • Passende CPU (z.B.): Intel i3-4130, Intel Xeon E3-1220v3 (siehe: NAS CPUs)
  • Passender RAM (z.B.): Kingston KVR16E11/8 (8GB) (siehe: Passender RAM)
  • Formfaktor: Mini-ITX
  • Chipsatz / Sockel: C222 / 1150
  • SATA 3/2-Ports: 2/2
  • Gigabit Ethernet Ports: 2
  • USB-Standard: 3.0
  • Technische Spezifikation

Passender RAM

An dieser Stelle finden Sie die Übersicht des Arbeitsspeichers, der zu den o.g. Mainboards passt:

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Sagen Sie es weiter!

Kommentare (3) Schreibe einen Kommentar

  1. Auf der Suche nach einer Beschreibung passender Lösungen für ein NAS bin ich auf diese Home-Page gestoßen.
    Der begrenzte Arbeitsspeicher der Boards stört mich persönlich aber.
    Gibt es Lösungen hinsichtlich der Aufnahme (upto 64 GB RAM; XEON-Haswell und mATX)?

    Antworten

    • Hi!

      Die Boards, die ich hier ausgesucht hatte, sind überwiegend für den Heimgebrauch – und bisher hatte ich soviel Speicher für den Heimgebrauch noch als „overkill“ angesehen. Falls man mehr als 16/32 GByte RAM benötigt, dann kommen eigentlich nur noch die wirklich professionellen Mainboards in Frage. Hier bieten sich dann die Platinen von Supermicro an: UP Xeon Motherboards. Die Teile kosten dann entsprechend viel Geld, nehmen aber bis 512 GByte RAM auf.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.